Haut

Vorbeugung von Hautkrebs

Ist die Sonne der Feind?

Sie werden von dem Gedanken an Hautkrebs, Falten und schlaffe Haut verfolgt. Aber keine Panik! Treten Sie einen Schritt zurück und machen Sie sich klar, dass die Sonne für das Leben auf der Erde entscheidend ist. Seit es die Menschheit gibt, liefert die Sonne Energie und Vitamin D. Warum denkt man also heute, dass die Sonne unser Feind ist?

Was ist das Problem?

Obwohl wir begonnen haben, uns massenhaft mit Sonnenschutzmitteln einzureiben, scheint dies immer noch nicht gegen Hautkrebs zu helfen. Hautkrebs ist immer noch ein großes Problem, und leider wird es immer größer.


Wir sehen nur einen Feind: die Sonne. Mehrere Studien zeigen jedoch, dass bei der Entstehung von Hautkrebs auch andere Ursachen im Spiel sind.

Das wichtigste Problem: ein Vitaminmangel.

Bei einem Vitaminmangel verbrennt man viel schneller. Die Haut ist ein Organ, das ständig in Bewegung ist und daher den richtigen Treibstoff braucht. Aufgrund der vitaminarmen Ernährung ist die Haut weniger in der Lage, sich vor Sonnenbrand zu schützen.

Dadurch ist Ihr Körper bei Vitaminmangel viel weniger in der Lage, sich selbst zu heilen, was die Entstehung von Hautkrebs beschleunigt. Viele Menschen glauben, dass sie sich durch das Auftragen von hochwirksamen synthetischen Sonnenschutzmitteln schützen können. In unseren Augen und denen vieler Wissenschaftler ist dies nicht die klügste Lösung, um sich vor der Sonne zu schützen.

Besonders schockierend: Chemische Sonnenschutzmittel haben genau den gegenteiligen Effekt.

In den letzten Jahren haben Ärzte und Wissenschaftler Alarm geschlagen wegen des Zusammenhangs zwischen chemischen Sonnenschutzmitteln und Hautkrebs.

Chemische Inhaltsstoffe können vom Körper aufgenommen werden, in den Blutkreislauf gelangen, freie Radikale freisetzen und/oder Hautreizungen verursachen.

Das Einschmieren mit einem Sonnenschutzmittel auf Basis eines synthetischen Filters kann daher das Hautkrebsrisiko erhöhen. Allzu oft stößt man in der Drogerie auf giftige Substanzen, die man daher besser meiden sollte. Das war für uns ein Ansporn, eine gesunde und bessere Alternative anzubieten: Das Sonnenschutzmittel von Tallow.

Im Gegensatz zu unserem natürlichen Sonnenschutzmittel besteht der Wirkstoff in handelsüblichen mineralischen Sonnenschutzmitteln aus Nano-Zinkoxid. Nano-Zinkoxid ist Zinkoxid mit so kleinen Partikeln, dass sie tief in die Haut eindringen – die oberen Hautschichten aber ungeschützt lassen – und so in den Blutkreislauf gelangen. Außerdem werden häufig chemische Inhaltsstoffe und giftige Substanzen wie Oxybenzon und Octocrylen verwendet. Es kann nicht nur zu einer vorzeitigen Hautalterung führen, sondern ist auch krebserregend und wirkt sich auf das Hormonsystem aus.

Zu verbietende Gifte:

  • Parabene
  • Ethylhexcyltriazon
  • Nanopartikel (ultrafeine, submikroskopische Materialien, die unlöslich sind).
  • Benzophenon-3 (Oxybenzon)
  • Octylmethoxycinnamat (Octinoxat/Octylmethoxycinnamat)
  • Mentyl-Anthranilaa
  • Cinoxat
  • Dioxybenzon
  • Ensulizol (Phenylbenzimidazol)
  • Homosolate (Homosalate)
  • Methylanthranilat (Methylanthranilat)

Weitere Tipps zum Schutz der Haut vor Sonnenbrand:

  • Lassen Sie die Haut sich allmählich an die Sonne gewöhnen.
  • Reduzieren Sie die Sonneneinstrahlung zwischen Mittag und 15 Uhr.
  • Trinken Sie viel Wasser, am besten mit etwas Meersalz für zusätzliche Mineralien.
  • Seien Sie vorsichtig mit chemischen Kosmetika und Medikamenten.
  • Vermeiden Sie Alkohol. Bei der Anwendung erweitern sich die Blutgefäße, was den Sonnenbrand verschlimmern kann.
  • Erhöhen Sie die Aufnahme von Vitamin E, es macht die Haut widerstandsfähiger gegen Sonnenbrand.
  • Reduzieren Sie das Tragen von Sonnenbrillen. Die Augen beeinflussen und regulieren mehrere Organe im Körper, darunter auch die Haut. Wenn Sie eine Sonnenbrille tragen, denkt Ihr Gehirn, dass es Nacht ist, was die Vitamin-D-Aufnahme verringert.
  • Vermeiden Sie Öle auf Saatgutbasis (z. B. Sonnenblumenöl, Palmöl, Sesamöl usw.), da diese eine Entzündung der Hautenzyme verursachen, die zum Abbau von Kollagen führen. Kollagen ist äußerst wichtig und unterstützt die Haut gegen Verbrennungen.

Die Lösung: Der Sonnenbrand von Tallow!

Entdecken Sie die einzigartige Formel von Tallow, die reich an natürlichen Inhaltsstoffen ist, die Haut schützt und gleichzeitig Feuchtigkeit für Babys, Kinder und Sie selbst spendet.

  • SPF 30+ für optimalen Schutz.
  • Extra Pflege und Schutz durch Talg: reich an den Vitaminen A, B12, D, E und K und enthält einen natürlichen Sonnenschutz.
  • Breitspektrum-Mineralfilter für guten Schutz vor UV-Strahlen.
  • Biologisch abbaubar und toxinfrei, daher auch sicher für Korallen und Meereslebewesen.
  • Sicher für alle Hauttypen und jedes Alter.
  • Mit Nicht-Nano-Zinkoxid: blockiert UVA- und UVB-Strahlen und schützt so die Haut.
  • Läuft nicht und brennt nicht in den Augen.
  • Ohne Duft- und Farbstoffe. Kein Parfüm und kein Alkohol.
  • Wasserfest für optimalen Sonnenschutz durch Zusatz von Bienenwachs.
  • Enthält keine hormonschädigenden Chemikalien, Samen- und Mineralöle, Parabene oder Silikone. Gluten- und sojafrei.